Sonntag, 25. August 2019

Einladung zum Stammtisch am Mittwoch 28. August


Hallo zusammen,

am Mittwoch den 28.08.2019  ist wieder Scooterclub-Stammtisch, wie immer um 19:00 Uhr.




Marktschänke Roisdorf
Rosental 3
53332 Bornheim

Tel.  02222/939888



Viele Grüße

Olaf


Sonntag, 4. August 2019

Tour zum Aggertalsperre: 7 - 2 = 8

Schnell-Restaurant ist übertrieben
Mit insgesamt 15 Fahrzeugen ging es heute Richtung Aggertalsperre, in zwei Gruppen, das versteht sich. Kurz vor dem ersten Stop bei Lindlar, gingen Ricarda und Nicole verloren. Also Pause gemacht an einer Stelle, die man gut sehen kann und auf die beiden gewartet. Nach wenigen Minuten kam sie auch und hatten noch jemand mitgebracht. Kai mit so einer MP 3. Er war zum ersten Mal dabei und war leider etwas zu spät bei der Abfahrt. Also hat er sich auf die Autobahn gesetzt Richtung Lindlar und dann traf er die beiden Nachzügler. Also 7 -2 = 8
Gartenparadies und Hofcafe Dhünn

Weiter ging es Richtung Aggertalsperre, der vorgesehene Schnellimbiss für die Mittagspause machte seinem Namen keine Ehre. Es war sehr voll, entsprechend war die Wartezeit. Die Straßen wurden voller und voller, man konnte den Eindruck gewinnen, dass alles was zwei Räder hat unterwegs war.

Zum Kaffee ging es in das Hofcafe bei Dhünn. Leckeres Eis, Palmen und leider hunderte Wespen. Insgesamt eine schöne Tour, über tolle kleine Straßen, gegen 16 Uhr löste sich dann der Verband auf und es ging nach Hause.

Sonntag, 28. Juli 2019

Regen und Nebel Tour in die Eifel

Es ist Sonntag morgen, 20 Grad leichter Regen und Nebel. "Chantal" alias Peter hat zu einer Tour in die Eifel gerufen, sieben unermüdliche des Scooter Clubs Bonn sind diesem Ruf gefolgt.
Auf vier Rollern und einem Motorrad geht es den Rhein rauf bis nach Burg Brohl, dann rechts ab in die Eifel.

An Maria Laach und Mayen vorbei, um in der Wachholderhütte in Langscheid erstmal einen Kaffee zu trinken. Leider wurde hier aus den leichten Schauern schon richtiger Regen.

Jetzt geht's über kleinste Eifelstrassen, vorbei an Monreal und Boos nach Kelberg. Hier wurde aus dem Regen ein kräftiger Schauer, so das wir erstmal eine Mittagspause einlegten und den Regen abwarten wollten.


Leider hört der Regen aber nicht wirklich auf, so das wir nach der Pause entschieden auf direktem Weg Nachhause zu fahren.
Trotzdem war die Tour bis hier hin eine sehr schöne Rundfahrt, die wir bei gutem Wetter, auf jeden Fall nochmal wiederholen sollten.

Danke Chantal

Olaf Strauß

Sonntag, 21. Juli 2019

Eifeltour: Jochen macht die 100.000 Kilometer voll

Bärbel und Jochen, die Vielreisenden: 100.000 erreicht
Der neue 650er Suzuki Burgman von Jochen steht bereits abholfertig beim Händler, doch Jochen wollte unbedingt die 100.000 Kilometer vollmachen. Das gelang ihm heute bei einer Tour in die Eifel. Von Suzuki gibt es dann ein T-Shirt und ein paar andere Kleinigkeiten sowie einen Bericht in der Hauspostille. Den sechsstelligen Kilometerstand schaffte Jochen mit seinem vierten Burgman 650  in fünf Jahren. Schon einmal hatte er diese Kilometerzahl erreicht, mit seinem dritten Burgman und das in nur drei Jahren. Nach blau, silber, grau und schwarz wird der neue modisch grau matt.

Mit dabei wird auch eine neue Navi sein, denn sein TomTom aus dem Jahr 2013 wird vom Hersteller nicht mehr unterstützt. Es war gestern ein Kraftakt die Eifelroute für heute auf das Navi zu bekommen. Seine bisherige Software Tyre wird nicht mehr weiterentwickelt und ließ sich nicht mehr gebrauchen. Die Alternative kurviger.de lies zwar eine schnelle einfache Routenplanung zu, doch das Übertragen an das alte TomTom Navi scheiterte. Erst mit dem kostenpflichtigen myrouteapp.com gelang es schliesslich mehr schlecht als recht die Route an das Navi zu übertragen. Wer sich also entschliesst ein neues Navi zu kaufen, ist gut beraten zunächst die dazugehörige Software in Augenschein zu nehmen, da herrscht mittlerweile ein ziemliches Chaos an online-Programmen, PC basierte Programme gibt es kaum noch, nur das mehr als in die Jahre gekommene Basecamp von Garmin,

Die Tour selbst war wie immer schön, mit zwei Maschinen lässt sich flott reisen und das Wetter war auch tourenmässig angenehm.

Montag, 15. Juli 2019

Pfalztour: Wald, Saumagen und Morio

Mitttags in St. Martin
Trotz der unsicheren Wetterlage wagten Udo, Hartwig und Rainer einen Wochenendausflug in die Pfalz und hatten weitgehend Glück mit dem Wetter. Die Rheinstrecke am Freitag war trocken, doch als die Grußße Richtung Bad Kreuznach abbog setzte heftiger Regen ein. In Ludwigswinkel angekommen war es wieder trocken. Das Hotel Maimond überzeugte mit günstigen Zimmerpreisen und leckerem Essen. Der Saumagen musste natürlich probiert werden und auch ein leckerer Weisswein von der Morio-Traube. Am Samstag gab es dann eine Rundfahrt um den Pfälzer Wald bei trockenem Wetter. Die Heimfahrt am Sonntag ging dann über den Hundsrück in das Rheintal zurück.


Donnerstag, 11. Juli 2019

Reiseblog von Hildegard und Olaf online: Ab in den Süden


Hildegard und Olaf sind heute Richtung Route des Grands Alpes losgefahren. Zum ersten Mal bloggen die beiden von unterwegs. Unter www.olafreisen.blogspot.com kann man ihre Reiseberichte finden. Ein erster Eintrag mit Bildern ist auch schon im Blog.

Freitag, 28. Juni 2019

Freitagmorgentour in den Westerwald: Prima Klima

Ende einer Tour für Frühaufsteher
Angesichts der tropischen Temperaturen, kam für eine Sonntagstour keine rechte Begeisterung auf, daher schlug Jochen für den Freitagmorgen ab acht Uhr eine 200 Kilometer-Runde durch den Westerwald vor.  Mit Jochen als Tourguides erkundeten Peter, Dirk und Rainer verschlungene kleine Straßen und Waldwege im Westerwald. Die Temperaturen lagen um die 20 Grad, die vielen Waldstrecken taten ein Übriges zum Wohlfühlen. "Besser als die Klimaanlage im Auto" hieß es von einem Mitfahrer. Der erste Stopp war ein Mc Donalds, hier kam man bei der Bestellung etwas durcheinander und die Gruppe erhielt so noch ein zusätzliches kostenfreies Frühstück.

Der nächste Halt zum Thema "Kulinarische Köstlichkeiten des Westerwaldes" sollte eigentlich ein Burger-King sein, doch Jochen zog angesichts der landschaftlich ausgesprochen reizvollen Strecke munter dran vorbei. Die Kleingruppe landete dann an einem Seminarhotel "Neues Leben" in Wömersen, wo sich mehr als 50 christliche Motorradfahrer für ein Fünf-Tages-Tourenprogramm getroffen hatten. Leider rochen die Bonner Rollerfahrer zusehr nach Schwefel, so dass die Gruppe nach wenigen Kilometern zum Abschluss an Jochens beliebter Eisdiele landete.

Hier nochmal die Strecke, das Nachfahren ist ausdrücklich empfohlen: